Viral

Wer zu früh jubelt, kann das Nachsehen haben: Favorit verlangsamt 5.000-Meter-Lauf knapp vorm Ziel

Ein Läufer hat wegen seines Irrtums auf der Zielgeraden eine bittere Niederlage einstecken müssen. Der äthiopische Athlet Hagos Gebrhiwet war der Favorit des 5.000-Meter-Laufs, der am Freitag in Lausanne ausgetragen wurde. Seine Vorfreude auf den Sieg kam aber zu früh.
Wer zu früh jubelt, kann das Nachsehen haben: Favorit verlangsamt 5.000-Meter-Lauf knapp vorm ZielQuelle: www.globallookpress.com

Der Bronze-Olympionike war bei dem Wettbewerb im Rahmen der IAAF Diamond League seinen Rivalen weit voraus. 400 Meter vor einem sicheren Sieg dachte sich der 25-Jährige jedoch irrtümlicherweise schon hinter der Ziellinie. Hagos Gebrhiwet begann Jubelgesten zu zeigen, wechselte die Piste und entschleunigte. Der Läufer bemerkte seinen Fehler erst, als ein Landsmann Yomif Kejelcha unbeirrt an ihm vorbeirannte. Der Favorit erreichte so nur das zehntbeste Resultat (13:09:59) – fast 9 Sekunden mehr als der Sieger erzielte.

Mehr zum Thema"Einfach zu groß für den Sieg": Marathonläufer in Big-Ben-Kostüm kriegt Probleme an Ziellinie

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<