Viral

Iraner soll verblüffende Ähnlichkeit mit Lionel Messi ausgenutzt haben, um 23 Frauen zu verführen

Ein Iraner, der durch seine erstaunliche Ähnlichkeit mit dem argentinischen Fußballstar Lionel Messi in seinem Heimatland berühmt geworden ist, soll laut Medienbericht 23 Frauen verführt haben, indem er vorgab tatsächlich Messi zu sein. Die Vorwürfe weist er jedoch zurück.
Iraner soll verblüffende Ähnlichkeit mit Lionel Messi ausgenutzt haben, um 23 Frauen zu verführenQuelle: AFP

Die spanische Sportzeitung Marca veröffentlichte am Dienstag einen Artikel, der dem 26-jährigen Reza Parastesh anlastet, 23 Frauen durch Betrug verführt zu haben. Demnach habe er als Messis Doppelgänger die Identität des Stürmers des FC Barcelona ausgenutzt, um seine Opfer zum Geschlechtsverkehr zu überreden.

Auf seinem Instagram-Account dementiert Parastesh die Vorwürfe als "dämliche Fake News" und warnt das Blatt vor strafrechtlichen Konsequenzen wegen Verleumdung.

Bitte, spielt nicht mit dem Ruf und der Glaubwürdigkeit der Menschen. Alle von uns sind sich im Klaren darüber, dass es Beschwerden mit der anschließenden Strafverfolgung gegeben hätte, wenn jemand davon betroffen wäre […] Wenn diese Nachrichten wahr wären, wäre ich jetzt im Gefängnis", sagte Parastesh.

Ursprünglich soll Parastesh durch einen Hinweis seines Vaters auf seine Ähnlichkeit mit Messi aufmerksam geworden sein. Ein viral gegangenes Foto im Trikot des Fußballspielers soll seiner Karriere als Messi-Doppelgänger den entscheidenden Schub gegeben haben. Inzwischen verfolgen bereits über 700.000 Follower Parasteshs Instagram-Profil.

Mehr zum ThemaCristiano Ronaldo ist nicht einmalig: Im Irak lebt sein Doppelgänger