Viral

Stromverbrauch verrät Gartenpächter beim Cannabis-Anbau

In Deutschland ist Cannabis nur für Schmerzpatienten mit Rezept erlaubt. Für alle anderen sind Anbau, Verkauf oder Besitz verboten. Deshalb müssen zwei Gartenpächter wegen illegalen Drogenanbaus vor Gericht, nachdem sie dank einer hohen Stromrechnung aufgeflogen waren.
Stromverbrauch verrät Gartenpächter beim Cannabis-Anbau Quelle: Reuters

Eine hohe Stromrechnung hat den Cannabis-Anbau zweier Gartenpächter in Thüringen verraten. Den Eigentümern der Gartenanlage fiel der ungewöhnlich hohe Stromverbrauch in der Parzelle auf und sie informierten am Samstag die Polizei. Die Beamten entdeckten in der Laube spezielle Lampen für die Aufzucht von Pflanzen. Außerdem bemerkten sie den typischen Geruch von Marihuana. Die beiden 18-Jährigen bestritten zunächst, Drogen angebaut zu haben. Später fanden die Polizisten aber 13 Cannabis-Pflanzen auf dem Gartengrundstück. Bei einer Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Polizisten weitere Drogen. Die beiden jungen Männer erwartet nun eine Anzeige wegen illegalen Drogenanbaus. (dpa)

Mehr zum ThemaDrogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein