Viral

Teamfähig, fleißig und umweltfreundlich: Volkswagenwerk beschäftigt in den USA 50 Schafe

Hoffentlich wird kein Tierschutzaktivist dies als Ausbeutung bezeichnen: Beim Volkswagenwerk im US-Bundesstaat Tennessee sind neben 4.000 menschlichen Mitarbeitern 50 Schafe beschäftigt. Bei der Erfüllung ihrer Arbeitsaufgabe haben die Tiere übrigens sicher ihren Spaß.
Teamfähig, fleißig und umweltfreundlich: Volkswagenwerk beschäftigt in den USA 50 SchafeQuelle: www.globallookpress.com © Chris Emil Janssen via Imago

Das Volkswagenwerk in der Stadt Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee beschäftigt derzeit neben 4.000 menschlichen Arbeitern eine Herde von 50 Schafen. Es besteht kein Zweifel, dass die Tiere fleißig, zuverlässig und teamfähig sind, aber eine weitere Eigenschaft ist noch wichtiger: Sie sind umweltfreundlich und werden im Solarenergieprojekt des Unternehmens eingesetzt.

Der Solarpark des Volkswagenwerks, der noch im Jahr 2013 errichtet worden war, deckt aktuell 12,5 Prozent des Strombedarfs des Betriebs. Solaranlagen brauchen jedoch eine spezifische Behandlung: Man muss dafür sorgen, damit das Gras rund um die Anlagen nicht zu hoch wächst. In diesem Fall erreicht die Platten weniger Sonnenlicht, darüber hinaus werden sie Korrosion ausgesetzt.

Natürlich hätte man noch Menschen anstellen können, die das Problem mit Rasenmähern lösen würden. Das Werk hat jedoch eine elegantere Entscheidung gefunden. Die Schafe grasen auf den Flächen und halten das Gras niedrig. Es stellte sich sogar heraus, dass die Tiere besser darin sind, schwer zugängliche Bereiche zu erreichen und auch dort das Gras abzuknabbern.

Außerdem ist es für das Feld gut, dass die fleißigen Schafe es regelmäßig düngen.

Mehr zum Thema – "Audianer_innen" – Mitarbeiter verklagt Volkswagen wegen Gendersprache

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion