Viral

Schuld und Sühne: Russische Touristin bleibt in Sarkophag stecken

Das war ganz schön eng: Eine Russin, die ihren Urlaub auf Zypern verbrachte, kletterte bei einer Exkursion in einen Sarkophag und blieb stecken. Um die Frau wieder herauszuholen, mussten gleich mehrere Passanten anpacken.
Schuld und Sühne: Russische Touristin bleibt in Sarkophag steckenQuelle: Gettyimages.ru © KenanOlgun

Eine russische Touristin ist in Zypern in das Grab einer Nekropole geklettert, um angeblich ein originelles Foto zu machen. Es kam, wie es kommen musste: Die Frau blieb stecken und konnte nicht mehr selbstständig herauskommen. Ein Video des Zwischenfalls ging in den sozialen Netzwerken viral. Wie die Aufnahmen zeigen, mussten drei weitere Personen helfen, um die Frau wieder herauszuziehen:

Einige russische Medien berichten, dass sich der Vorfall in den Königsgräbern des archäologischen Parks in Paphos, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, ereignete. Andere verweisen auf die Lazarus-Kirche in Larnaka.

Internetnutzer kommentierten, dass der Vorfall eine Lektion für Touristen sei, die historische Stätten für andere Zwecke nutzen.

Mehr zum Thema - Zarte Kunst: Tourist beschädigt Statue bei Fotoshooting – Video mit seiner Reaktion geht viral

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion