Viral

Video von Brückeneinsturz: Angstfreier russischer Lkw-Fahrer fährt bei Hochwasser über Hängebrücke

In einem Dorf im russischen Fernen Osten ist eine Hängebrücke in einen Fluss gestürzt. Dies passierte, nachdem sich ein Fahrer eines kleinen Lastwagens entschieden hatte, die Brücke trotz Hochwassers zu überqueren. Außer dem Lkw gab es keine Opfer.
Video von Brückeneinsturz: Angstfreier russischer Lkw-Fahrer fährt bei Hochwasser über Hängebrücke

Kinder des russischen Dorfes Urjum in der Region Transbaikalien (Föderationskreis Ferner Osten) haben die letzte Fahrt eines kleinen Lastwagens aufgenommen. Der Fahrer des Lkw beschloss, die Hängebrücke trotz Hochwassers zu überqueren. Diese Brücke war die einzige im Dorf. Nun gibt es auch diese Brücke nicht mehr. Zum Glück kam der Fahrer mit dem Leben davon.

Die Siedlung Urjum wird durch den gleichnamigen Fluss zweigeteilt. Früher gab es eine Straßenbrücke, die aber durch ein Hochwasser zerstört worden war. Während die Behörden darauf warteten, dass das Wasser zurückgeht, um diese wiederherzustellen, zerstörte der verzweifelte Fahrer die letzte Überfahrt, die von den Einheimischen genutzt werden konnte. Die lokalen Behörden erklärten in diesem Zusammenhang:

"Vor den Augen der Anwohner wollte der Bürger die Fußgängerbrücke überqueren, wodurch die Kabelbrücke der Belastung einfach nicht standhielt."

In Transbaikalien war es am 22. Juli erneut zu einer Überschwemmung gekommen. Auch die Eisenbahnbrücke der Transsibirischen Eisenbahn war eingestürzt. Aus diesem Grund stellte die Russische Eisenbahn den Verkauf von Fahrkarten nach Fernost für drei Tage ein.

Mehr zum Thema - Windböen wehen Platten von Glasbrücke in China weg: Tourist muss über 30 Minuten auf Hilfe warten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion