Viral

Eine Leiche am Strand? Badegast alarmiert Polizei – Umweltaktivistin löst Fall an Ort und Stelle

Ein gruseliger Fund an einem Strand im US-Bundesstaat Florida hat in den Medien für Aufmerksamkeit gesorgt: Ein Badegast entdeckte eine vermeintlich enthauptete Leiche. Eine Umweltschützerin kam der Sache auf die Spur und löste den Fall noch vor der Polizei.
Eine Leiche am Strand? Badegast alarmiert Polizei – Umweltaktivistin löst Fall an Ort und Stelle© Facebook / Ocean Hour @oceanhourfl

Eine Umweltaktivistin ist beim Reinigen eines Strandes im US-Bundesstaat Florida auf einen gruseligen Gegenstand gestoßen. Sie dachte zuerst an eine enthauptete Leiche. Ein anderer Strandbesucher sogar die Polizei per Notruf. Eine Untersuchung war aber nicht erforderlich. Nachdem die Aktivistin den angeblichen Leichnam etwas genauer in Augenschein genommen hatte, stellte sie fest, dass es sich um eine Schaufensterpuppe handelte.

Nach Angaben der Umweltschutzorganisation Ocean Hour ereignete sich der Vorfall am 16. November in der Ortschaft Perdido Key. Die Aktivisten veröffentlichten auf Facebook die Fotos des schaurigen Fundes. Der Schaufensterpuppe fehlten der Kopf und die Arme und sie war komplett mit Algen und Muscheln bewachsen.

Wie lange hat sie im Wasser treibend Rankenfüßer und andere Seelebewesen gesammelt? Viel zu lange! Wir freuen uns darüber, dass es keine reale Leiche war!

Vor dem Hintergrund der jüngsten Wirbelstürme in der Karibik müssen Einwohner von Florida mit weiteren ungewöhnlichen Funden an der Küste der US-Halbinsel rechnen.

Mehr zum ThemaMit allen Wassern gewaschen: Werbeschild aus USA taucht in Frankreich wieder auf