Viral

Soziale Distanz: Tüftler bastelt Laseranlage zur Kennzeichnung seines persönlichen Bereichs

Persönliche Grenzen eines Menschen sind für andere unsichtbar und können daher versehentlich überschritten werden. Dagegen kann nun ein Helm helfen, der den persönlichen Bereich seines Besitzers klar definiert und anderen Leuten zeigt, wie nahe sie diesem treten dürfen.
Soziale Distanz: Tüftler bastelt Laseranlage zur Kennzeichnung seines persönlichen BereichsQuelle: www.globallookpress.com

Ein Tüftler hat eine Laseranlage gebastelt, die den persönlichen Bereich ihres Besitzers deutlich markiert. Die Entwicklung besteht aus einem Schutzhelm, einem Elektromotor und einem Laserpointer. Der Rotor lässt den Lichtzeiger so schnell um seine Achse drehen, dass auf dem Boden um den Besitzer ein strahlender Kreis entsteht. Somit wird anderen Menschen angedeutet, wie nahe sie dem Helmträger kommen dürfen. Die Laserdiode hat eine Kapazität von einem Milliwatt und ist daher bedingt augensicher. Der Entwickler hat eine Anleitung veröffentlicht, wie man die Laseranlage zur Kennzeichnung der sozialen Distanz selbst anfertigen kann. In seinem Fall hat der Lichtkreis einen Radius von zwei Metern.

Mehr zum ThemaLuxuskarosse Marke Eigenbau: Vater baut für Sohn einen Lamborghini aus 3-D-Druck-Teilen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion