Russland

Russland weist Japaner wegen Spionageverdachts aus

Ein japanischer Staatsbürger, der sich Militärgeheimnisse beschaffen wollte, wurde aus Russland ausgewiesen. Er hatte versucht, geheime Daten über das Militär im Fernen Osten Russlands zu erhalten, teilte das russische Außenministerium am Montag mit.
Russland weist Japaner wegen Spionageverdachts ausQuelle: Sputnik © Witali Ankow

Der japanische Staatsbürger ist in Wladiwostok an der Grenze zu China festgenommen worden. Er war mit einem Journalistenvisum nach Russland eingereist. Moskau überreichte der japanischen Botschaft in Russland eine Protestnote und warnte:

Den in Russland akkreditierten japanischen Diplomaten wurde eine Protestnote ausgestellt, aus der hervorgeht, dass solche Aktivitäten inakzeptabel sind.

Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Dezember 2019, wurde aber erst jetzt bekannt. (rt / dpa)

Mehr zum ThemaDeutscher Ex-Diplomat soll für China spioniert haben

 

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihre RT DE Team