Russland

Russland: Terror-Anschlag zu Silvester in Sankt Petersburg dank Hinweis aus den USA verhindert

Nach einem Hinweis aus den USA ist ein Terror-Anschlag in Sankt Petersburg verhindert worden. Es seien zwei russische Staatsbürger festgenommen worden, teilte der russische Inlandsgeheimdienst FSB am Sonntag mit. Der russische Präsident Putin bedankte sich beim Weißen Haus.
Russland: Terror-Anschlag zu Silvester in Sankt Petersburg dank Hinweis aus den USA verhindertQuelle: Sputnik © FSB

Die beiden festgenommenen Männer wollten demnach an den Feiertagen rund um Neujahr einen Terroranschlag an stark frequentierten Orten verüben. Es seien Beweise sichergestellt worden, die Informationen zur Vorbereitung einer solchen Tat bestätigten. Der Hinweis kam dem FSB zufolge vom US-amerikanischen Geheimdienst. 

Gegen die beiden laufen Ermittlungen wegen Teilnahme an einer Terrororganisation. Die Tatverdächtigen sollen laut russischen Nachrichtenagenturen gestanden haben, einen Terroranschlag geplant zu haben.

Mehr zum ThemaRussland: Terroranschläge durch Festnahme von fünf IS-Sympathisanten in Moskau vereitelt

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte am Sonntag mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Donald Trump telefoniert und sich für den Hinweis aus den USA bedankt.

Mittlerweile hat der FSB Aufnahmen von der Festnahme der beiden Terrorverdächtigen veröffentlicht. Das Video zeigt einen der Männer im Treppenhaus eines mehrstöckigen Gebäudes. Er soll russischer Staatsbürger sein. Sein Komplize, ebenfalls russischer Staatsangehöriger, taucht in einem anderen Video auf, in dem er in arabischer Sprache seine Loyalität zum IS bekundet.

Mehr zum ThemaFSB nimmt neun Terrorverdächtige in Russland fest

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion