Russland

Umfrage: Mehr als die Hälfte junger Russen würde gern auswandern

Rund 53 Prozent junger Russen im Alter von 18 bis 24 Jahren würden einer Umfrage zufolge gerne ins Ausland auswandern. Das ist ein Rekordwert seit zehn Jahren, wie das russische Meinungsforschungsinstitut Lewada am Dienstag mitteilte.
Umfrage: Mehr als die Hälfte junger Russen würde gern auswandernQuelle: Sputnik

Allein von Mai bis September ist der Wert um 16 Prozentpunkte gestiegen. Der repräsentativen Umfrage zufolge geben die meisten Befragten als Grund für den Auswanderungswunsch an, dass sie vor allem ihren Kindern eine würdige Zukunft ermöglichen wollen. An zweiter Stelle wird die schlechte wirtschaftliche Lage genannt, dann die gute medizinische Versorgung im Ausland, die politische Lage in Russland und bessere Karrierechancen im Ausland.

Experten erklären den Anstieg mit der Unzufriedenheit junger Russen, die sich um die Entwicklung in ihrem Land sorgen. Über alle befragten Altersklassen hinweg lag der Anteil der Auswanderungswilligen bei 21 Prozent, sechs Punkte höher als im Mai. Unter den Russen im Alter von 25 bis 39 Jahren würden 30 Prozent gerne auswandern. In der Alterskategorie 40 bis 54 Jahre sind es 19 Prozent, ab 55 Jahren aufwärts sind es sieben Prozent.

Konkrete Auswanderungspläne verfolgen aber nur die wenigsten jungen Russen. Gerade mal 1 Prozent hat sich demnach "fest" zur Auswanderung entschieden. Weitere 6 Prozent ziehen es in Erwägung, das Land zu verlassen. Teilgenommen an der Umfrage, die vom 26. September bis 2. Oktober in 137 Städten durchgeführt wurde, haben 1.601 Teilnehmer über 18 Jahren.

In Deutschland liegt der Auswanderungswunsch sogar noch höher. Laut einer repräsentativen Umfrage würden gern 55 Prozent der Deutschen im Ausland leben - und das bezieht sich auf die Gesamtbevölkerung, nicht nur auf die junge Generation.  

Mehr zum ThemaStudie: Wohltätigkeit in Russland nimmt zu