Russland

Russische Fluglinie sammelt Geld für die Wiederaufforstung der zerstörten sibirischen Wälder

Russlands größte private Fluggesellschaft S7 Airlines hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass sie genug Geld gesammelt hat, um eine Million Bäume in den von verheerenden Bränden verwüsteten Wäldern Sibiriens anzupflanzen. Die Wiederaufforstung dauert bis 2024.
Russische Fluglinie sammelt Geld für die Wiederaufforstung der zerstörten sibirischen WälderQuelle: Sputnik

Das Unternehmen startete im vergangenen Monat eine Initiative, um den durch Waldbrände verursachten Schaden auszugleichen, der sich über mehr als 3 Millionen Hektar erstreckt. Außerdem kehrte S7 vorübergehend zu seinem historischen Namen Siberia Airlines zurück.

Die Fluggesellschaft erklärte, dass sie 100 Rubel (ungefähr 1,37 Euro) von jedem Flugticket für das Pflanzen neuer Bäume in Sibirien abzog. Aktive Mitglieder des Loyalitätsprogramms der Fluggesellschaft konnten die Initiative auch durch den Transfer gesammelter Meilen von ihren Konten unterstützen. Zur Gründung der Initiative erklärte das Unternehmen am 1. August:

Sibirien ist die Heimat unserer Fluggesellschaft. Die Umweltsituation in der Region kann uns nicht gleichgültig sein.

Wir werden zur Marke S7 Airlines zurückkehren, nachdem der Fonds über genügend Mittel für die Pflanzung von 1.000.000 Bäumen verfügt.

Laut S7 werden im Herbst in den Regionen Nowosibirsk und Irkutsk mehr als 90.000 Nadelbäume gepflanzt. Das Unternehmen erklärte außerdem:

Die restlichen Bäume werden bis Ende 2021 gepflanzt. Die Baumpflege dauert zwei Jahre ab dem Zeitpunkt der Pflanzung.

Sibirien war im heißen Sommer dieses Jahres von Waldbränden heimgesucht worden. Die am stärksten betroffenen Gebiete befanden sich in der russischen Republik Jakutien, wo 1,1 Millionen Hektar Wald gebrannt hatten. Auch die Regionen Krasnojarsk und Irkutsk waren stark betroffen. Von Augenzeugen aufgenommene Videos zeigten verzweifelte Tiere, die aus dem Wald flohen, um Hilfe bei Menschen zu suchen.

Mehr zum Thema - Russland: Tiere laufen vor Waldbrand davon und suchen sogar Kontakt zu Menschen