Russland

Russischer Telekommunikationsriese und Huawei starten 5G-Zonen in russischen Städten

Der russische Mobilfunkbetreiber MTS hat sich mit dem chinesischen Technologieriesen Huawei für ein 5G-Pilotprojekt in Moskau und Kronstadt zusammengeschlossen. Kronstadt soll fast vollständig durch das superschnelle Internet abdeckt werden.
Russischer Telekommunikationsriese und Huawei starten 5G-Zonen in russischen StädtenQuelle: www.globallookpress.com

Eine Vereinbarung zur Einrichtung von 5G-Zonen in Russland wurde zwischen Moskau und Peking im Juni dieses Jahres während des Besuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Russland unterzeichnet, als er seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin traf und am Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg teilnahm.

Das Netzwerk wurde am Donnerstag in der Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft, einer der wichtigsten Attraktionen der russischen Hauptstadt, in Betrieb genommen. Auf den Frequenzbändern 28 Gigahertz und 4,9 Gigahertz wird die sogenannte Smart City-Technologie getestet, die darauf abzielt, das Sicherheits- und Stadtmanagement zu verbessern und zur Entwicklung des Verkehrssystems beizutragen, so MTS.

5G macht auch einige futuristische Anwendungen realistisch. Zum Beispiel könnte ein "holographischer" Anruf möglich werden. Darauf wies der Leiter von Huaweis Abteilung in Russland, Zhao Lei, hin.

Eduard Lysenko, Leiter der Abteilung für Informationstechnologien in Moskau, betont, dass 5G auch die Entwicklung des selbstfahrenden Verkehrs in der Stadt und anderer Zukunftstechnologien beschleunige.

Während das superschnelle Netzwerk heute nur um einen Pavillon des historischen Komplexes herum verfügbar ist, soll die Pilotzone bis 2020 erweitert werden und fast das gesamte Gebiet des Ausstellungsgeländes abdecken. Igor Egorow, Regionaldirektor von MTS Moskau, erklärte:

Nach unseren Prognosen erwarten wir bis 2025 einen siebenfachen Anstieg des 5G-Verkehrs in Moskau.

Laut MTS soll Kronstadt, das sich unweit von Sankt Petersburg befindet, zur ersten Stadt in Russland werden, in der das Netz der nächsten Generation fast die gesamte Stadtfläche abdeckt.

Diejenigen, die über 5G-fähige Smartphones verfügen, werden das superschnelle Internet genießen können. In der Praxis bedeutet das, dass Sie etwa eine Minute brauchen, um einen Full-HD-Film herunterzuladen.

Die erste 5G-Zone wurde Anfang des Monats in Moskau eröffnet und umfasst die berühmte Twerskaja-Straße. Das schwedische Telekommunikationsunternehmen Ericsson lieferte die Ausrüstung für das kabellose Netzwerk, das vom russischen Mobilfunkbetreiber Tele2 betrieben wird.