Russland

Russland nimmt Abschied vom US-Dollar bei wichtigen Rüstungsgeschäften mit China

Russland und China arbeiten an Wegen, den US-Dollar in ihren Geschäften mit Rüstungsgütern vollständig auszuschließen. Nach Angaben russischer Beamter beeinflussen die US-Sanktionen Russlands Handelspartner und schrecken sie von Geschäften mit Moskau ab.
Russland nimmt Abschied vom US-Dollar bei wichtigen Rüstungsgeschäften mit ChinaQuelle: www.globallookpress.com

Der Föderale Dienst für militärisch-technische Zusammenarbeit Russlands hat die Aufnahme von Verhandlungen mit seinen chinesischen Amtskollegen angekündigt, um den Sanktionen Washingtons entgegenzuwirken. Dmitri Schugajew, der Chef des Dienstes erklärte in einem Interview:

Wir führen Verhandlungen mit unseren chinesischen Partnern. Das Wichtigste ist, Diskrepanzen in anderen Sektoren zu vermeiden, die durch den Übergang zu Abrechnungen in nationalen Währungen entstehen.

Die US-Sanktionen hätten den negativen Aspekt, Russlands Partner generell einzuschüchtern, fügte Schugajew hinzu.

Zuvor sagte Schugajew gegenüber der Nachrichtenagentur TASS, dass er keine Gefahr durch Washingtons Strafmaßnahmen für Verträge mit China über die Lieferung von Su-35-Kampfflugzeugen und S-400-Luftverteidigungssystemen sehe.

Das S-400 ist ein Langstrecken-Luftverteidigungssystem zum Schutz strategisch wichtiger Standorte und Objekte. Es ist in der Lage, mehrere Ziele in der Luft auf einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern zu zerstören.

Im September verhängten die Vereinigten Staaten Sanktionen gegen China, da das Land zehn Kampfflugzeuge vom Typ Su-35 sowie die Luftabwehrsysteme S-400 aus Russland gekauft hatte.

Nach der Einführung der US-Sanktionen erklärte der russische Handelsminister Denis Manturow, dass Moskau den US-Dollar bei großen Waffengeschäften ausschließen und auf den russischen Rubel und die nationalen Währungen seiner Partner umstellen werde.

Derzeit übersteigt Chinas Auftragsbestand für russische Militärprodukte den Wert von sieben Milliarden US-Dollar.

Mehr zum Thema - US-Finanzminister verspricht Fortsetzung der antirussischen Sanktionen