Russland

Interview zum Tag der Kosmonauten: "Menschheit nicht bereit für bahnbrechende Erfolge im Weltall"

Russland feiert den Tag der Kosmonauten im Gedenken an den ersten bemannten Flug ins Weltall, den Juri Gagarin am 12. April 1961 absolvierte. RT-Deutsch sprach mit dem russischen Weltraumwissenschaftler Igor Marinin dazu und über die Zukunft der Raumfahrt.
Interview zum Tag der Kosmonauten: "Menschheit nicht bereit für bahnbrechende Erfolge im Weltall"Quelle: Sputnik

Das Weltraumrennen zwischen der Sowjetunion und den USA ist schon lange zu Ende. Seitdem wurden unzählige Satelliten in die Erdumlaufbahn gebracht und die Internationale Raumstation hat die sowjet-russische Raumstation "Mir" abgelöst.

RT-Korrespondentin Margarita Bitjutskich unterhielt sich mit dem Akademiker Marinin über die Tätigkeit von Elon Musk und dessen Pläne zur Mars-Kolonisierung. Der Experte legt außerdem seine Sicht der Dinge über die nahe Zukunft der Raumfahrt dar und erklärt, ob das Weltall trotz der brisanten Lage auf der Erde und der Sanktionen friedlich und kollegial bleiben kann.

Mehr zum Thema - Drei Raumfahrer mit WM-Ball zur Raumstation ISS gestartet

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<