Russland

Sergei Baburin – Allrussische Volksunion

Mit dem früheren Duma-Abgeordneten Sergej Baburin steht ein weiterer sozial-konservativer Kandidat zur Wahl, der mit der Partei "Rodina" im Jahr 2003 einen Überraschungserfolg bei den Parlamentswahlen feiern konnte.
Sergei Baburin – Allrussische VolksunionQuelle: Sputnik

Wissenswertes über Sergej Baburin:

Geboren 1959 in Semipalatinsk (heute Kasachstan). Studium der Rechtswissenschaften an der Staatlichen Universität Omsk. Doktor der Rechtswissenschaften.

Diente im begrenzten Kontingent der sowjetischen Truppen im Afghanistankrieg (1982-1983) und wurde mit der Medaille "Vom dankbaren afghanischen Volk" ausgezeichnet.

Langjähriger Rektor der Russischen Staatlichen Universität für Handel und Wirtschaft. Aktuell als Präsident des Verbandes der juristischen Fakultäten Russlands tätig.

Politische Plattform: Wurde als vehementer Gegner der Privatisierungsreformen nach dem Zerfall der UdSSR bekannt. Gilt als national-konservativ und kämpft für Familienwerte.

Wahlslogan: "Eine russische Wahl für Russland"

Baburins Wahlprogramm basiert auf wirtschaftlichem Protektionismus und starker sozialer Fürsorge. Er fordert eine Verfassungsreform, die den Übergang von der Präsidentschafts- zu einer parlamentarischen Republik anstrebt. Eines seiner erklärten Ziele ist es, Oligarchen und die Finanzelite des Landes steuerlich stark zu belasten und den Kapitalabfluss aus dem Land zu stoppen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion