Russland

Medien: Steht Russland ein iPhone-Importverbot bevor?

Medien haben berichtet, dass die USA an neuen Sanktionen arbeiten, die im Falle eines russischen Einmarsches in die Ukraine eingeführt werden sollen. Washington erwägt, die Ausfuhr von Konsum- und Industrietechnologien sowie -gütern in das Land zu verbieten.
Medien: Steht Russland ein iPhone-Importverbot bevor?Quelle: Reuters © Tatyana Makeyeva

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, erwägen die USA die Möglichkeit, die Ausfuhr von Konsum- und Industrietechnologien nach Russland zu verbieten, falls Moskau eine Invasion in der Ukraine startet. Das könnte zum Beispiel Bauteile für Smartphones und Flugzeuge betreffen.

Unter Berufung auf eine ungenannte Quelle im Weißen Haus berichtete die Agentur, dass einer Handvoll US-amerikanischer Unternehmen die Geschäftstätigkeit auf dem russischen Markt untersagt werden könnte.

Laut Reuters würde die Einschränkung der Möglichkeit, Smartphones sowie wichtige Flugzeug- und Automobilkomponenten nach Russland zu verkaufen, die Verbraucher, die Industrie und die Beschäftigung in dem Land ernsthaft beeinträchtigen. Diese Maßnahme, die Teil eines größeren Wirtschaftssanktionspakets wäre, soll bei einem Treffen hoher Beamter im Weißen Haus erörtert werden.

Anfang dieses Monats hatte die US-Unterstaatssekretärin für politische Angelegenheiten Victoria Nuland damit gedroht, dass Washington noch nie dagewesene Sanktionen verhängen werde, falls Russland militärisch in die Ukraine eindringe. Die Spannungen an der Grenze sind derzeit angeblich sehr hoch. Mehrere westliche Medien behaupteten, dass ein Konflikt unmittelbar bevorstehe.

Sollten die Sanktionen umgesetzt werden, würde auf Instrumente zurückgegriffen, die der Vorgänger von US-Präsident Joe Biden, Donald Trump, geschaffen hatte, als er Anfang des Jahres die Lieferung fortschrittlicher Halbleitertechnologie an das chinesische Unternehmen Huawei untersagt hatte.

Der russische Smartphonemarkt wird von ausländischen Unternehmen wie Samsung, Xiaomi und Huawei beherrscht. Der beliebteste US-amerikanische Smartphone-Anbieter, Apple, ist ebenfalls populär und verzeichnete im Jahr 2020 einen Umsatz von 266,31 Milliarden Rubel (3,6 Milliarden US-Dollar), was einem Anstieg von 40,7 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Ein Verbot des Verkaufs von US-Smartphones in Russland hätte erhebliche Auswirkungen auf den US-amerikanischen Technologieriesen.

Anfang des Monats warnte Präsident Biden seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin in einem Videogespräch vor möglichen Maßnahmen gegen Russland im Falle eines Angriffs auf die Ukraine. US-Medien zufolge könnten diese Sanktionen auch den Ausschluss Russlands aus dem SWIFT-Zahlungssystem umfassen.

Mehr zum Thema - China und Russland sind bereit für ein Ende der US-Dominanz auf globalen Finanzmärkten

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team