Russland

Für mehr Vielfalt: Hundeausrüster in Sankt Petersburg wirbt mit gleichgeschlechtlichen Paaren

Ein Sankt Petersburger Markenhersteller von Hundeausrüstung macht Werbung mit gleichgeschlechtlichen Paaren. Damit will das Unternehmen zeigen, dass Haustieren die Geschlechtsidentität ihrer Besitzer gleichgültig ist. Das Unternehmen wünscht sich mehr Vielfalt.

Dog with Log, ein Markenhersteller von Hundeausrüstung in Sankt Petersburg, zeigt gleichgeschlechtliche Paare in seiner Werbung. Hierdurch will das Geschäft unterstreichen, dass die Rasse oder Größe eines Hundes keine Rolle spiele, ebenso wie Haustieren die Geschlechtsidentität ihrer Besitzer gleichgültig sei. Wichtig seien nur Aufrichtigkeit und Sorgfalt zwischen Tieren und Menschen, so Boris Konakow, der PR-Berater des Projekts. Er erklärte:

"Darauf ist der Wunsch der Marke zurückzuführen, eine maximale Vielfalt zu repräsentieren."

Polina Egorowa, die Exekutivdirektorin von Dog with Log, forderte andere Unternehmen auf, keine Angst mehr zu haben und solche Inhalte zu erstellen:

"Wenn immer mehr Menschen und Institutionen aufhören, die Augen vor echten Menschen zu verschließen, wird Hass sehr bald nicht mehr als die Kraft wahrgenommen, die er jetzt zu sein scheint."

Am 4. Juli hatte die russische Supermarktkette VkusVill nach heftiger Kritik eine Werbung mit einem lesbischen Paar gelöscht. Überdies hat sich die Lebensmittelfirma bei ihren Käufern entschuldigt und diese Werbekampagne als einen Fehler bezeichnet.

Mehr zum Thema - Russland: Sushi-Lieferdienst entschuldigt sich für Werbung mit schwarzem Mann

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion