Russland

Russland hebt pandemiebedingte Flugbeschränkungen mit Weißrussland auf

Wladimir Putin und Alexander Lukaschenko haben sich am Donnerstag in Moskau getroffen. Bei der anschließenden Pressekonferenz kündigte der russische Präsident an, alle Beschränkungen des Flugverkehrs mit Weißrussland aufzuheben. Lukaschenko zeigte sich überrascht.
Russland hebt pandemiebedingte Flugbeschränkungen mit Weißrussland aufQuelle: Sputnik © Michail Woskresenski

Russland hebt alle pandemiebedingten Beschränkungen des Flugverkehrs mit Weißrussland auf, sagte der russische Präsident Wladimir Putin während einer Pressekonferenz nach Gesprächen mit seinem weißrussischen Amtskollegen Alexander Lukaschenko. Er betonte, dass es vor der COVID-19-Pandemie mehr als 200 Flüge pro Woche zwischen Russland und Weißrussland gab, mittlerweile sind es nur 36. Er äußerte die Hoffnung auf eine schnelle Wiederherstellung des Flugverkehrs.

Lukaschenko zeigte sich sichtlich erstaunt, da dieses Thema anscheinend nicht zuvor besprochen wurde. "Sie haben mir nichts davon gesagt", reagierte der weißrussische Präsident. "Nun setze ich Sie in Kenntnis", antwortete Putin. "Danke", sagte Lukaschenko.

Wie der Corona-Krisenstab am Freitag mitteilte, werden die Beschränkungen am 21. September aufgehoben.

Am 9. September fanden in Moskau Verhandlungen zwischen dem russischen und dem weißrussischen Präsidenten statt. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko flog zum fünften Mal innerhalb eines Jahres nach Russland, um sich mit Wladimir Putin zu treffen. Die Gespräche im Kreml dauerten mehr als drei Stunden. Die Staatschefs teilten daraufhin mit, sich auf 28 Programme zur Vertiefung der Integration der beiden Länder geeinigt zu haben.

Mehr zum ThemaPräsident Alexander Lukaschenko: Russland wird Weißrussland mehrere Dutzend Flugzeuge liefern

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion