Russland

Alexei Nawalny beendet seinen Hungerstreik

Der russische Oppositionelle Alexei Nawalny beendet seinen Hungerstreik. Dies teilte er auf seiner Instagram-Seite mit. Als Grund nannte er gesundheitliche Probleme.
Alexei Nawalny beendet seinen HungerstreikQuelle: Sputnik

Schluss mit Hungerstreik – dies hat der russische Oppositionspolitiker am Freitag auf seinem Instagram-Kanal mitgeteilt. Er danke den "guten Menschen" in Russland und auf der ganzen Welt für ihre Unterstützung.

Alexei Nawalny betonte, dass seine Vertrauensärzte am Vorabend eine Erklärung abgaben. Er teilte mit:

"Und, ehrlich gesagt, wenn sie sagen, dass die Tests zeigen, dass es 'in kurzer Zeit niemanden mehr geben wird zu behandeln' ... Scheint mir dies, eine Überlegung wert zu sein."

Alexei Nawalny trat am 31. März in den Hungerstreik. Er forderte, dass unabhängige Ärzte ihn untersuchen dürfen – er hatte zuvor über starke Bein- und Rückenschmerzen geklagt. Am 18. April wurde er in ein Krankenhaus für Gefangene verlegt. Erst am Mittwoch hatten seine Unterstützer bei landesweiten Protesten eine ausreichende medizinische Versorgung des 44-Jährigen gefordert.

Mehr zum Thema - Russland: Landesweite Proteste zur Unterstützung von Nawalny