Russland

Kremlsprecher: Russland hat hohe natürliche Immunisierung gegen Coronavirus

Dmitri Peskow, der Pressesprecher des russischen Präsidenten, hat mitgeteilt, Russland habe ein hohes Niveau an natürlicher Immunisierung gegen das Coronavirus. Ihm zufolge macht dies die Situation mit der Pandemie in Russland viel günstiger als in vielen anderen Ländern.
Kremlsprecher: Russland hat hohe natürliche Immunisierung gegen CoronavirusQuelle: Sputnik © Sergei Guneew

Das Niveau der natürlichen Immunisierung gegen COVID-19 in Russland sei äußerst hoch. Es mache die Situation mit der Pandemie im Land viel günstiger als in vielen anderen Staaten, sagte der Pressesprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow am Freitag. Ihm zufolge hat sich in Russland eine einzigartige Situation mit der Immunisierung entwickelt:

"Dank äußerst gründlicher Maßnahmen, die im vergangenen Jahr ergriffen wurden, sind wir jetzt an einem Punkt angelangt, wie Experten sagen, in dem wir einen sehr hohen Impfgrad erreicht haben, zumindest in Großstädten mit mehr als einer Million Einwohnern."

Peskow stellte fest, dass es sich in erster Linie um "natürliche Immunisierung" handele. Er kam zu dem Schluss, dass sich Russland gerade deshalb in einer viel günstigeren Situation befinde als viele andere Länder. Alle Aspekte, die dazu geführt haben, sollten von Fachleuten und Wissenschaftlern ausführlich kommentiert werden. Peskow sagte jedoch, dass die Maßnahmen, die die Verwaltung des Landes im Laufe des Jahres ergriffen habe, nämlich die Einführung von Beschränkungen und deren schrittweise Aufhebung sowie die Differenzierung von Beschränkungen in Abhängigkeit von der Lage in einer bestimmten Region, es ermöglichten, die mit der Pandemie verbundenen Schwierigkeiten erfolgreich zu überwinden:

"Die Arbeit, die die Verwaltung in diesem Jahr geleistet hat, die Art und Weise, wie unser Gesundheitssystem aufgebaut wurde, hat es uns ermöglicht, dieses Jahr erfolgreich zu durchlaufen."

Peskow fügte hinzu, dass Experten zufolge der Impfgrad in Großstädten etwa die Hälfte der Bevölkerung ausmache. Der Pressesprecher betonte, der Kreml habe keinen Grund, diesen Daten nicht zu vertrauen, weil russische Epidemiologen "ihre Kompetenz und Wirksamkeit unter Beweis gestellt haben". Darüber hinaus beeinflusst den Impfgrad auch die zunehmende Durchimpfung der Bevölkerung.

Mehr zum Thema - Kremlsprecher: Russland hofft auf Erhalt positiver Beziehungen zu Italien