Russland

Moskau fordert von YouTube Aufhebung der Sperre für die Verwendung der russischen Nationalhymne

Die russische Telekommunikationsaufsichtsbehörde Roskomnadsor forderte von Google, die Beschränkungen für die Wiedergabe der russischen Nationalhymne auf dem Videoportal YouTube aufzuheben. Diese wurden unter dem Vorwand einer Urheberrechtsverletzung eingeführt.
Moskau fordert von YouTube Aufhebung der Sperre für die Verwendung der russischen NationalhymneQuelle: Gettyimages.ru © SOPA Images

Am Freitag hat die russische Telekommunikationsaufsichtsbehörde erklärt, sie habe Google aufgefordert, die Beschränkungen für die Veröffentlichung von Videos mit der russischen Nationalhymne auf YouTube aufzuheben:

"Google LLC wurde aufgefordert, die Beschränkungen für die Veröffentlichung von Materialien, die die Hymne Russlands enthalten, aufzuheben, die YouTube unter dem Vorwand einer Urheberrechtsverletzung auferlegt wurden."

Die Behörde erinnerte daran, dass "die Hymne wie andere Staatssymbole kein Gegenstand des Urheberrechts ist". Roskomnadsor betonte dabei:

"Die Sperre der russischen Hymne durch YouTube ist eine offensichtliche und inakzeptable Unhöflichkeit gegenüber allen Bürgern unseres Landes."

Die Videoplattform YouTube ist seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google.

Mehr zum Thema - Twitter-Chef Dorsey warnt vor "Zerstörung" des offenen Internets durch Zensur