Russland

Schulstart in Russland: Keine Maskenpflicht, aber Fiebermessen

In Russland beginnt wie jedes Jahr am 1. September das neue Schuljahr. Laut dem Bildungsministerium gelten neue Vorschriften, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Jeden Morgen wird bei allen Schülern die Temperatur gemessen, Maskenpflicht gilt für sie aber nicht.
Schulstart in Russland: Keine Maskenpflicht, aber FiebermessenQuelle: Sputnik © Witali Ankow

Am Dienstag kehren in Russland etwa 17 Millionen Kinder und Jugendliche aus den Sommerferien in die Klassenzimmer zurück. Etwa zwei Millionen Kinder werden erstmals zur Schule gehen. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es jedoch Einschränkungen: So wird bei den Schulkindern täglich die Temperatur gemessen, alle Massenveranstaltungen sind untersagt. Bei ersten Krankheitsanzeichen muss ein Kind zu Hause bleiben.

Außerdem sollen die Schüler nicht mehr die Klassenräume wechseln und morgens zeitversetzt in den Schultag starten, damit es auf den Fluren nicht zu Gedränge kommt. Nach jeder Unterrichtseinheit werden die Klassenzimmer gereinigt. Eine Maskenpflicht gibt es nicht. Diese gilt nur für Kantinenmitarbeiter.

In Russland sind nach offiziellen Angaben bereits 1.000.048 Corona-Infektionen erfasst geworden. Täglich kommen rund 5.000 neue positiv Getestete hinzu.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion