Russland

Russland strebt neue Investitionsprojekte mit China im Wert von 20 Milliarden US-Dollar an

Die bereits lange Liste gemeinsamer russisch-chinesischer Investitionsinitiativen könnte schon bald um sechs neue Projekte mit einem Gesamtwert von 20 Milliarden US-Dollar ergänzt werden. Das gab das russische Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung bekannt.
Russland strebt neue Investitionsprojekte mit China im Wert von 20 Milliarden US-Dollar anQuelle: Sputnik © SERGEI PJATAKOW

Eine Sonderarbeitsgruppe der Zwischenstaatlichen Russisch-Chinesischen Kommission für Investitionszusammenarbeit hat am Donnerstag ihre diesjährige Sitzung abgehalten. Man prüfte sechs russische Projektvorschläge im Gesamtwert von 20 Milliarden US-Dollar.

Das Gremium untersuchte Vorschläge von Unternehmen, die mit der Implementation der Investitionen betraut sind. Einer der Vorschläge beinhaltet Pläne zum Bau einer Gas- und Chemieanlage in der russischen Region Leningrad.

Die Kommission, die im Jahr 2014 auf Initiative der Staatschefs beider Länder eingerichtet wurde, betreut derzeit rund 70 Investitionsprojekte mit einem Gesamtwert von 112 Milliarden US-Dollar. Sie konzentriert sich auf die Koordinierung und Stärkung der Investitionsströme zwischen den beiden Handelspartnern.

China ist der größte Handelspartner Russlands, wobei das grenzüberschreitende Handelsvolumen in mehreren aufeinanderfolgenden Jahren ohne Unterbrechung zunahm und Ende 2019 einen Rekordwert von 110,75 Milliarden US-Dollar erreichte. Moskau und Peking streben an, ihren Handel weiter deutlich auszubauen und nach Möglichkeit zu verdoppeln – obwohl die pandemiebedingten Maßnahmen für den ehrgeizigen Plan eine enorme Herausforderung bedeuten. In der ersten Hälfte dieses Jahres fiel der Jahresumsatz zwischen Russland und China um mehr als sechs Prozent auf 49,15 Milliarden US-Dollar.

Sowohl Russland als auch China wenden sich beim gegenseitigen Handel verstärkt vom US-Dollar ab. In den ersten drei Monaten dieses Jahres setzten die beiden Länder stattdessen vermehrt Euro, Yuan und Rubel als Zahlungsmittel ein, während der Anteil des US-Dollars am bilateralen Handel erstmals unter 50 Prozent fiel.

Mehr zum Thema - Russland und China planen gemeinsame Projekte im Wert von 112 Milliarden US-Dollar

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion