Russland

Russland: Wiederaufnahme des regulären Flugverkehrs am 1. August

Russland nimmt den regulären Flugverkehr am 1. August wieder auf. Vorerst werden nur Flüge aus Moskau, Sankt Petersburg und Rostow am Don absolviert. Zunächst werden Großbritannien, die Türkei und Tansania angeflogen. Demnächst sollen weitere Flugziele genannt werden.
Russland: Wiederaufnahme des regulären Flugverkehrs am 1. AugustQuelle: AFP © YURI KADOBNOV

Der russische Premierminister Michail Mischustin kündigte die Wiederaufnahme internationaler Flüge ab dem 1. August an. Vorerst werden nur Flüge aus Moskau, Sankt Petersburg und Rostow am Don absolviert.

Bisher wurden Vereinbarungen mit drei Ländern erzielt: Großbritannien, der Türkei und Tansania. Im Falle der Türkei wird der reguläre Flugverkehr nach Ankara und Istanbul am 1. August aufgenommen. Ab dem 10. August werden auch die beliebten Reiseziele Antalya, Bodrum und Dalaman angeflogen. Die stellvertretende russische Ministerpräsidentin Tatjana Golikowa teilte am Freitag mit, dass die Liste der Länder demnächst erweitert wird.

Der Leiter des Verkehrsministeriums Jewgeni Ditrich sagte, dass Russland derzeit mit 30 Ländern über die Wiederaufnahme des Flugverkehrs Gespräche führe. Dabei betonen die Behörden, dass Russland den Flugverkehr nur auf der Grundlage der Gegenseitigkeit wieder aufnehmen wird. Andere Staaten müssten demnach bereit sein, russische Bürger in ihre Länder einreisen zu lassen.

Ausländer, die ab August nach Russland einreisen, müssen einen negativen Coronavirus-Test vorlegen, der höchstens 48 Stunden alt sein darf. Russische Staatsbürger können sich in Russland innerhalb von drei Tagen nach dem Grenzübertritt testen lassen. Andernfalls müssen sie sich für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Russland hatte im Kampf gegen die Corona-Pandemie seine Grenzen Ende März geschlossen. Deutschland und die EU stufen Russland weiterhin als Risikoland ein. 

Mehr zum ThemaDeutsche Wirtschaft in Russland fordert Öffnung der Grenzen und regulären Flugverkehr

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team