Russland

Halbinsel Krim: Russischer Geheimdienst verhindert Anschlag auf einen Markt in Simferopol

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB vereitelte einen Terroranschlag auf der Halbinsel Krim. Es wurden fünf Tatverdächtige festgenommen, teilte der FSB mit. Sie sollen einen Anschlag mit selbst gebauten Sprengsätzen auf einen Markt der Stadt Simferopol geplant haben.
Halbinsel Krim: Russischer Geheimdienst verhindert Anschlag auf einen Markt in SimferopolQuelle: Sputnik © Pressedienst des FSB

Sprengmittel, Waffen und Munition seien bei einer Durchsuchung beschlagnahmt worden, teilte der FSB am Mittwoch in Moskau mit. Die fünf Russen sollen sich den Angaben nach im Internet zum Terrorismus bekannt haben. Sie sollen außerdem Kontakte zu paramilitärischen nationalistischen Gruppierungen in der Ukraine gehabt haben.

Mehr zum ThemaRussischer Geheimdienst FSB vereitelt Terroranschläge: Drei IS-Anhänger getötet (Video)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion