Russland

Stichproben ergeben: Etwa 12 Prozent der Moskauer gegen Coronavirus immun

Mindestens 12,5 Prozent der Moskauer haben Antikörper gegen das Coronavirus. Das teilen die Stadtbehörden mit, nachdem sie Proben von 50.000 Menschen untersuchen ließen. In einer umfangreichen Studie sollen nun Millionen von Menschen getestet werden.
Stichproben ergeben: Etwa 12 Prozent der Moskauer gegen Coronavirus immunQuelle: Sputnik © Denis Abramow

Bei etwa 6.250 der untersuchten Personen wurden im Blut Antikörper gegen Immunglobulin G gefunden, was bedeutet, dass sie gegen eine Coronavirus-Infektion immun sind, so der Leiter des Moskauer Gesundheitsamtes Alexei Chripun. Das seien Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, jedoch entweder asymptomatisch reagierten oder nur eine leichte Form der Krankheit überstanden und daher nicht diagnostiziert wurden.

Das für die Bürger kostenlose Testprogramm auf Corona-Antikörper startete vor einer Woche in Moskau. Es wird stichprobenartig durchgeführt, wobei Bürger unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Stadtteilen eingeladen werden, in einer von 30 medizinischen Einrichtungen Blut zu spenden.

Die Stichprobenanzahl von 50.000 Personen ist bereits recht groß, stellt aber eigentlich nur den ersten Schritt einer umfangreichen Studie dar, da die Behörden planen, drei bis sechs Millionen Einwohner der Hauptstadt auf die Corona-Immunität zu testen. Chripun betonte:

Diese beispiellose Anzahl von Tests wird zeigen, wie die Immunität der Bevölkerung gebildet wird und wie sie sich anschließend verhält.

Diese Daten werden besonders während der zweiten Welle der Pandemie wichtig sein, die "wahrscheinlich eintreten wird", fügte er hinzu.

Die Testzahlen in Moskau sind mit denen einiger anderer europäischer Großstädte vergleichbar. Eine davon ist Madrid, das eine Bevölkerung von mehr als drei Millionen Menschen hat. Nach Angaben örtlicher Mediziner entwickelten in der spanischen Hauptstadt zwischen zehn und vierzehn Prozent der Menschen eine Coronavirus-Immunität.

Moskau ist die größte Stadt Europas, in der mehr als zwölf Millionen Menschen leben. Die großen städtischen Zentren wurden von der Pandemie am härtesten getroffen, da bildet die russische Hauptstadt keine Ausnahme. Dort verzeichnete man bisher mehr als 160.000 bestätigte Infektionen und fast 2.000 testpositive Todesfälle, mehr als irgendwo sonst in Russland. Etwa 50.000 Menschen erholten sich von der Krankheit.

Mehr zum Thema - CNN behauptet, Pandemie habe Moskau vernichtet – obwohl es in New York zehnmal mehr Todesfälle gibt