Felix Schultess: "Besser gar nicht reden als nur streiten"

Fasbender im Gespräch – mit dem Unternehmer, Filmregisseur und Russlandkenner Felix Schultess, den es bereits vor 40 Jahren von Westdeutschland in die damalige Sowjetunion zog.

Noch als Schüler, vor 40 Jahren, ist er zum ersten Mal von Westdeutschland nach Russland gezogen. Später hat er dort ein erfolgreiches Cateringgeschäft aufgebaut, Dostojewski verfilmt und bei weit über tausend Talkshows im russischen TV die deutsche Sicht auf Russland erklärt. Schultess weiß, dass die Schwierigkeiten im deutsch-russischen Verhältnis nicht die Schuld einzelner Politiker auf beiden Seiten ist. So sehr sich die individuellen Mentalitäten auch ähneln, so verschieden sind die Gesellschaften. Obendrein entwickeln sie sich in unterschiedliche Richtungen. Der neuen Bundesregierung rät Schultess: Ehe man nur noch im Konfliktmodus miteinander umgeht, wäre es besser, eine Zeitlang zu schweigen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<