"Die Bundeskanzlerin wusste bestens Bescheid" - Willy Wimmer zur Flüchtlingskrise 2015 [DFP 43]

Brandenburg und Sachsen haben kürzlich ihre Landtage gewählt. Außerdem jährte sich am 4. September zum vierten Mal die sogenannte "Budapester Entscheidung", die ein wichtiges Kapitel in der Flüchtlingskrise 2015 markierte.
"Die Bundeskanzlerin wusste bestens Bescheid" - Willy Wimmer zur Flüchtlingskrise 2015 [DFP 43]

Zunächst gehen wir der Frage auf den Grund, warum Die Linke im Osten solch herbe Niederlagen zu verzeichnen hat. Zwar haben die großen Volksparteien auch riesige Verluste erlitten, aber die klassische Ost-Partei steht knietief in ihrer wohl bisher größten Existenzkrise.

Die AfD hingegen scheint laut statistischen Daten bei jungen Menschen gut zu punkten. Mit einem dieser Jungwähler trafen wir uns in Leipzig. Klemens Kilic erklärt uns das Interesse der jungen Generation an der national-konservativen Partei.

Am Mittwochabend strahlte das ZDF ein Doku-Drama über die bedeutende, aber auch umstrittene Entscheidung der Bundeskanzlerin aus, Zehntausende von Flüchtlingen in die Bundesrepublik einreisen zu lassen, die sich aus Ungarn über Österreich auf den Weg nach Deutschland befanden. Eine Entscheidung, durch die bis Ende des 2015 knapp eine Million Menschen nach Deutschland kamen. Wir sprachen mit dem langjährigen CDU-Politiker und Juristen Willy Wimmer über die Ereignisse von damals und welche Rolle Angela Merkel dabei spielte – und inwieweit die eigentlichen Ursachen für den Höhepunkt der Krise 2015 noch akut sind.

Weiterführende Links:

Der Brief des ungarischen Botschafters ans ZDF: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/der-brief-des-ungarischen-botschafters-ans-zdf/

Bildnachweise

Beitrag mit Willy Wimmer über die Flüchtlingskrise:

Quelle 1: Das Erste, tagesschau vom 20.05.2015

Quelle 2: ZDF, heute-journal vom 03.09.2015

Quelle 3: Das Erste, tagesschau vom 11.09.2015

Quelle 4: Sputnik Images

Quelle 5: Bundesarchiv // Bild-F086613-0010 // Wolfgang Lemmerz

Quelle 6: Das Erste, Tagesthemen vom 28.05.1993

Quelle 7: Das Erste, tagesschau vom 18.07.1993

Quelle 8: Reuters Pictures

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion