Wie Georgiens boomende Glücksspiels-Industrie Leben zerstört

Viele der knapp vier Millionen Georgier sind spielsüchtig. Sie verspielen ihren Lebensunterhalt beim Glücksspiel an Automaten oder in Online-Casinos – und zerstören so oft ihr Leben. Die Glücksspielindustrie des kleinen Kaukasuslandes boomt.
Wie Georgiens boomende Glücksspiels-Industrie Leben zerstört

Der eurasische Staat Georgien hat eine Bevölkerung von knapp 4 Millionen Einwohnern, von denen über 21 Prozent unter der Armutsgrenze leben. Obwohl diese Zahlen zurückgehen, suchen immer noch viele nach Wegen, um an Geld zu kommen, vor allem an das schnelle Geld. Die Glücksspielindustrie hat sich diesen Zwang zu eigen gemacht und sich in dem kleinen Land zu einem Milliardengeschäft entwickelt. Jeder Sechste verspielt hier jetzt schon seinen Lebensunterhalt. An die 700.000 Menschen verlieren vor allen auf Online-Casinos täglich.