Erst bomben, dann aufbauen: Wie Saudi-Arabien den Jemen-Krieg vermarktet

Nach rund drei Jahren des Krieges gegen die Huthis im Jemen und einer humanitären Krise, die von Riad ausgelöst wurde, ist es um das internationale Image der Monarchie nicht gut bestellt. Zahlreiche westliche PR-Agenturen, die den saudischen Krieg reinwaschen, sowie Spenden und Lobbyarbeit bei den Vereinten Nationen sollen dem Ansehensverlust gegensteuern.
Erst bomben, dann aufbauen: Wie Saudi-Arabien den Jemen-Krieg vermarktet

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<