Banken bald überflüssig? Rick Falkvinge über Kryptowährungen und Zukunft der Blockchain-Technologie

Piratenpartei-Gründer Rick Falkvinge ist selbst Bitcoin-Investor und als IT-Unternehmer und ehemaliger Projektleiter bei Microsoft gilt er als der vielleicht renommierteste Bitcoin-Spezialist. Seiner Ansicht nach, setzt der Bitcoin-Boom das traditionelle Finanzwesen mächtig unter Druck.
Banken bald überflüssig? Rick Falkvinge über Kryptowährungen und Zukunft der Blockchain-TechnologieQuelle: RT

Am Mittwoch erreichte der Kurs der Digitalwährung mit 8.354 Dollar einen neuen Rekord, nachdem er am Dienstag noch innerhalb von Minuten um 500 Dollar gefallen war. Seit Jahresanfang hat er sich mehr als verachtfacht.

Im Interview erklärt Rick Falkvinge das Phänomen der Kryptowährungen am Beispiel Bitcoin. Handelt es sich um eine Modeerscheinung oder eine sich anbahnende Finanz- und Dienstleistungsrevolution? Sollte man noch schnell investieren oder lieber die Finger davonlassen? Diesen und anderen Fragen geht der Piratenpartei-Gründer gemeinsam mit Jasmin Kosubek auf den Grund.

Rick Falkvinge hat außerdem Fragen von Twitter-Nutzern beantwortet. Hier könnt Ihr das Bonus-Video auf Englisch gucken.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion