CLASH #6 - Warum ist der Deutsche Film so beschissen?

Im Gespräch mit Claude-Oliver Rudolph setzten sich vier hochklassige Filmemacher über den Niedergang der deutschen Filmkultur auseinander. „Die Filmemacher trauen sich nichts“, wirft der deutsche Produzent aus Los Angeles, Frank Dragun, ein. „Man merkt die Verzweiflung. Die Deutschen nehmen sich dann das amerikanische Kino zum Vorbild“, ergänzt der junge Video-Produzent, Dustin Steinkühler.
CLASH #6 - Warum ist der Deutsche Film so beschissen?

Zu Gast waren außerdem die Filmproduzentin Susanne Sedlitzky und der Grimme-Preisträger Peter Zingler.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.