CLASH #6 - Warum ist der Deutsche Film so beschissen?

Im Gespräch mit Claude-Oliver Rudolph setzten sich vier hochklassige Filmemacher über den Niedergang der deutschen Filmkultur auseinander. „Die Filmemacher trauen sich nichts“, wirft der deutsche Produzent aus Los Angeles, Frank Dragun, ein. „Man merkt die Verzweiflung. Die Deutschen nehmen sich dann das amerikanische Kino zum Vorbild“, ergänzt der junge Video-Produzent, Dustin Steinkühler.
CLASH #6 - Warum ist der Deutsche Film so beschissen?

Zu Gast waren außerdem die Filmproduzentin Susanne Sedlitzky und der Grimme-Preisträger Peter Zingler.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion