451° - Bundesregierung in Erklärungsnot + Hubertus Koch im Gespräch [11]

Folge 11 des wöchentlichen Medienmagazins 451° auf RT Deutsch ist da!
451° - Bundesregierung in Erklärungsnot + Hubertus Koch im Gespräch [11]

In dieser Ausgabe von 451° erhalten wir Post von der Bundesregierung. Was steckt dahinter?

Die F.A.Z und F.A.S glauben zu wissen, dass das Kanzleramt warnt: „Es gebe keinen Zweifel, dass Moskau massiv versuchen werde, die Bundestagswahl zu beeinflussen.“ Doch Regierungssprecher Steffen Seibert will sich auf Nachfrage nicht mehr an diese Aussage erinnern. Wer lügt nun, FAZ oder Seibert? Das klären wir in unserer heutigen Ausgabe.

Zum ersten Mal haben wir einen Studiogast bei 451°: Hubertus Koch. Der Filmemacher und selbsternannte "Medienheini" drehte eine Doku im Flüchtlingscamp Bab Al Salameh an der türkisch-syrischen Grenze. Für diesen Film gewann er den deutschen Fernsehpreis. Schonungslos, ungeschönt und ehrlich: Reza und er sprechen über die Lage in Syrien und die deutsche Medienlandschaft.

Das Gespräch mit Hubertus Koch in voller Länge ab Montag um 20 Uhr.

„Breaking Stev“ war auf der Demonstration „Schluss mit dem Massenmord in Aleppo!“ vor der russischen Botschaft. Was er da erlebt hat, seht ihr in dieser Ausgabe.

Links zu den angesprochenen Themen:

FAZ Artikel

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundestagswahl-berlin-fuerchtet-cyber-angriffe-und-propaganda-aus-russland-14558066.html

Bundespressekonferenz: Antwort Steffen Seibert

https://www.youtube.com/watch?v=CP9RGbc_YOo

Stev Live bei der Demo vor der russischen Botschaft

https://www.facebook.com/reporter.s.drews/videos/168602250280184/

Lizzie Phelan in Aleppo

https://www.youtube.com/watch?v=GKp3aD72C8U

Demo vor der russischen Botschaft

https://kenfm.de/kenfm-am-set-demonstration-gegen-russische-kriegsbeteiligung-in-syrien/

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion