Nordamerika

USA verteidigen rechtswidrige Tötung Soleimanis (Video)

Am 3. Januar wurde der iranische General Qassem Soleimani durch einen US-Drohnenangriff getötet. Der Zwischenfall hätte beinahe zu einem offenen Krieg geführt. Laut US-Regierung war Soleimani an Planungen zu Angriffen auf US-Botschaften und US-Militärpersonal beteiligt.
USA verteidigen rechtswidrige Tötung Soleimanis (Video)Quelle: Reuters

Beweise für diese Behauptungen wurden bisher noch keine vorgelegt. Präsident Donald Trump merkte an, es sei unerheblich, ob Soleimani eine direkte Bedrohung für die USA gewesen sei oder nicht. Er sei auf jeden Fall ein schlechter Mann mit schlimmer Vergangenheit gewesen. 

Mehr zum Thema - Aufgedeckt: Mossad half US-Regierung bei Soleimani-Mordanschlag