Nordamerika

Die Lage in Puerto Rico als Sinnbild für US-Heuchelei (Video)

Die karibische Insel Puerto Rico ist ein sogenanntes "Außengebiet der Vereinigten Staaten". Die Insel gehört somit zum US-Territorium und Puerto Ricaner gelten als US-Staatsbürger. An den Präsidentschaftswahlen dürfen sie jedoch nicht teilnehmen.
Die Lage in Puerto Rico als Sinnbild für US-Heuchelei (Video)Quelle: AFP © Eric Rojas

Puerto Rico verfügt über keine Wahlmänner, die später den Präsidenten wählen. Wer nicht wählen darf, ist von geringem Interesse. Entsprechend stiefmütterlich wird die Insel von der US-Politik behandelt. Interessant wurde sie erst, als die Demokraten die Möglichkeit sahen, Donald Trump anzugreifen. Und während sie den US-Präsidenten belehrten, nahmen sie Wahlkampfspenden von den Leuten an, die die rechtlosen Bürger Puerto Ricos seit Jahr und Tag ausquetschen.