Nordamerika

"Cancel Culture" – Der organisierte Boykott von Andersdenkenden in den USA (Video)

In den USA ist es Standard geworden, politisch Andersdenkenden mit allen Mitteln den Mund zu verbieten. Es beginnt mit Sperren in Sozialen Medien und endet mit Kampagnen für das Verbot ganzer Filme. Aktuell haben Konservative erreicht, dass der Film "The Hunt" nicht gezeigt wird.
"Cancel Culture" – Der organisierte Boykott von Andersdenkenden in den USA (Video)

In dem Hollywood-Streifen werden konservative Durchschnittsbürger von einer liberalen Elite entführt und zum Spaß gejagt. Derweil echauffieren sich liberale Kräfte in den USA über den Film "Adam". Darin gibt sich ein Schüler als Transgender aus, mit dem Ziel eine Lesbe zu daten.

Mehr zum ThemaDoch keine Erfolgsgeschichte: Das Scheitern des Liberalismus

Im Streit um Recht und Unrecht drehen sich die vorgebrachten Argumente überwiegend um Moral und verletzte Gefühle. Überschattet wird dies dann noch vom generellen Gut/Böse Schema, in das Hollywood und die US-Politik die Welt seit jeher einteilen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion