Nordamerika

"Spionage" – ein politisch nicht mehr ganz so korrekter Begriff (Video)

US-Präsident Donald Trump fordert die Freigabe der Dokumente, die zur Mueller Ermittlung gegen ihn wegen einer angeblichen Verschwörung mit Russland geführt haben. In diesem Zusammenhang spricht Trump davon, das sein Wahlkampf von US-Diensten "ausspioniert" worden sei.
"Spionage" – ein politisch nicht mehr ganz so korrekter Begriff (Video)Quelle: Reuters © Jonathan Ernst

Mit dem Wort "Spionage" scheinen einige Medien neuerdings jedoch ein Problem zu haben. Das könnte auch daran liegen, dass die ehemals verantwortlichen Schlapphüte heute oftmals als Experten und Kolumnisten für die Medien arbeiten.

Mehr zum Thema - Telegram-Gründer beschuldigt WhatsApp der Weitergabe von Nutzerdaten an westliche Geheimdienste

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion