Nordamerika

Ex-Sicherheitsberater Bolton im RT-Interview: USA ziehen sich von internationaler Bühne zurück

In einem Interview mit RT sprach John Bolton, der ehemalige Nationale Sicherheitsberater von Donald Trump, über den Rückzug der USA aus Afghanistan, dessen Bedeutung für die Stellung der USA auf der Weltbühne sowie den Aufstieg des IS.
Ex-Sicherheitsberater Bolton im RT-Interview: USA ziehen sich von internationaler Bühne zurückQuelle: RT

In einer Sonderfolge der RT-Sendung Going Underground hat Afshin Rattansi mit dem ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater von Donald Trump, John Bolton, gesprochen. Themen waren unter anderem der Rückzug der USA aus Afghanistan unter Joe Biden und was dies für die Stellung der USA auf der Weltbühne sowie für die Afghanen bedeutet, der Aufstieg des IS und die Aussicht, dass Afghanistan wieder zu einer Brutstätte für terroristische Gruppen wird. Diskutiert wurde außerdem über die Bombardierung Syriens durch die USA zusammen mit Frankreich und dem Vereinigten Königreich im Jahr 2018, Trumps Sanktionen gegen Venezuela, die schätzungsweise 40.000 Menschen getötet haben, sowie seine Kritik an den Vereinten Nationen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<