Nordamerika

US-Epidemiologe Larry Brilliant: "Alle Menschen in über 200 Ländern müssen geimpft werden"

Der Epidemiologe Larry Brilliant sprach in einem Interview über SARS-CoV-2 als "Für-Immer-Virus" und legte seinen Standpunkt zur Wirksamkeit der mRNA-Impfstoffe und zur Ansteckungsgefahr der Delta-Variante dar. Eine "Super-Variante" hält er für unwahrscheinlich, aber möglich.
US-Epidemiologe Larry Brilliant: "Alle Menschen in über 200 Ländern müssen geimpft werden"Quelle: Reuters © Phil McCarten

Der US-Epidemiologe und -Unternehmer Lawrence "Larry" Brilliant hat der COVID-19-Pandemie noch eine lange Dauer prophezeit. "Dies ist vielleicht das ansteckendste Virus, das wir seit Menschengedenken gesehen haben", sagte Brilliant in einem Interview mit dem TV-Sender CNBC. Hinsichtlich der Pandemie denke er, dass man eher am Anfang statt am Ende stehe.

Zwischen 1973 und 1976 war Brilliant am Programm zur Ausrottung der Pocken der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beteiligt. Aktuell ist er Direktor von Pandefense Advisory, einer Beraterfirma für Pandemiebekämpfung, die er 2005 gründete. Brilliant ist zudem Berater der gemeinnützigen Organisation Ending Pandemics und gilt als Inhaber von Technologiepatenten.

SARS-CoV-2 ist ein "Für-Immer-Virus"

Im Interview nannte Brilliant SARS-CoV-2 ein "Für-Immer-Virus". Das Virus werde wie die Influenza nicht mehr verschwinden. Das heiße zwar nicht, dass das COVID-19 für immer die gleiche Aufmerksamkeit benötige. Die neuartige Delta-Variante sei dennoch anders.

Denn bisher habe man es nicht mit einem Virus mit einer nur dreieinhalbtägigen Inkubationszeit zu tun gehabt. Jeder Fall führe zu acht und mehr Fällen – ein exponentielles Wachstum.

Die schlechte Nachricht sei daher:

"Es ist vielleicht das ansteckendste Virus, das wir in der Geschichte jemals gesehen haben."

Die gute Neuigkeit sei dagegen, dass die Impfstoffe standhielten. Die mRNA-Impfstoffe, insbesondere Johnson & Johnson, hätten 95 Prozent Wirksamkeit versprochen. Das Versprechen hätten die Impfstoffe übertroffen, wenn Wirksamkeit bedeute, dass die Impfstoffe die Geimpften schütze, Einlieferungen in die Krankenhäuser verhindere und sie am Leben halte.

Ansteckungsgefahr und Verbreitung der Delta-Variante

Brilliant fährt fort, dass es noch zwei Arten von Wirksamkeit gebe. Die erste sei, zu verhindern, dass Geimpfte die Krankheit bekommen, die zweite, die Krankheit auf andere zu übertragen. Die Delta-Variante mindere beides.

Auf Basis seiner Forschungsmodelle, die Brilliant anhand von Untersuchungen in San Francisco und New York aufgestellt hatte, sagte er voraus, dass die epidemische Kurve in Form eines umgekehrten V verlaufen werde. Bei einem derart kurzen, dafür heftigen Verlauf, während dem sich auch Geimpfte ansteckten, gingen dem Virus sogar die Wirte aus. Statt einer zweijährigen Pandemie durch eine Virus-Variante stehe man vor einer sechsmonatigen Pandemie pro Land.

Die Delta-Variante könne also schnell und schnell ansteckend sein, die nächste Variante könne aber ganz anders sein.

"Ich warne die Menschen, dass dies die Delta-Variante ist und uns die griechischen Buchstaben noch nicht ausgegangen sind, sodass noch mehr kommen kann."

"Super-Variante" unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich

Eine geringe Wahrscheinlichkeit bestehe Brilliant zufolge dafür, dass eine "Super-Variante" auftrete und die Impfstoffe dagegen nicht wirkten. Es sei zwar schwer, dies vorherzusagen, man könne es aber nicht ausschließen.

Eine "Super-Variante" wäre ein so katastrophales Ereignis, dass man alles tun müsse, um es zu verhindern.

"Und das bedeutet, dass sich jeder impfen lassen muss – nicht nur in der Nachbarschaft, nicht nur in der Familie, nicht nur im eigenen Land, sondern überall auf der Welt."

Bezüglich einer dritten Impfdosis, der sogenannten Auffrischimpfung, sagte Brilliant, dass die Bürger sie sofort erhalten müssten. Genauso schnell sollten Impfungen für Länder bereitgestellt werden, die bisher keine Möglichkeit hatten, Impfungen zu kaufen.

Priorität hätten Menschen, die 65 Jahre und älter sind und vor mehr als sechs Monaten vollständig geimpft wurden, aber ein geschwächtes Immunsystem haben. Es sei diese Kategorie von Menschen, bei denen man gesehen habe, dass sie mehrere Mutationen erzeugten, während das Virus durch ihren Körper wanderte, sagte Brilliant.

"Wenn wir nicht alle Menschen in mehr als 200 Ländern impfen, wird es immer wieder neue Varianten geben."

Zum jetzigen Zeitpunkt haben 30,2 Prozent der Weltbevölkerung mindestens eine Dosis des COVID-19-Impfstoffs erhalten. 15,6 Prozent sind vollständig geimpft.

Mehr zum Thema Bald nur noch "2G"? Söders Maxime heißt: Ungeimpfte müssen draußen bleiben

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team