Nordamerika

Bei Nachweis einer Corona-Impfung: Amazon bietet neuen Mitarbeitern 100 US-Dollar Bonus

Der US-Onlineversandhändler Amazon plant, 75.000 neue Mitarbeiter einzustellen. Ein Anreiz für Bewerber ist eine Bonuszahlung in Höhe von 100 US-Dollar für den Nachweis einer COVID-19-Impfung.
Bei Nachweis einer Corona-Impfung: Amazon bietet neuen Mitarbeitern 100 US-Dollar Bonus© Screenshot aboutamazon.com

Onlinehändler Amazon bietet seinen Mitarbeitern in den USA eine Prämie von hundert US-Dollar für einen Nachweis über eine COVID-19-Impfung. Aber nicht ohne Grund: Die Verkaufsplattform sucht 75.000 neue Mitarbeiter. Angesichts seines schlechten Rufes in Bezug auf das Wohlergehen seiner Mitarbeiter bietet das Unternehmen Vergünstigungen an, da im US-amerikanischen Arbeitsmarkt Positionen schwer zu besetzen sind.

Da sich Menschen beim Einkauf pandemiebedingt häufiger den E-Commerce-Webseiten zuwenden, ist Amazon eines von vielen Unternehmen, die vermehrt auf der Suche nach Lager- und Logistikmitarbeitern sind. Neben den 100 US-Dollar für den Impfnachweis erhalten neue Mitarbeiter bei der Einstellung weitere 1.000 US-Dollar Sofortbonus.

Es ist auch geplant, die Löhne der Arbeitnehmer um bis zu 3 US-Dollar pro Stunde zu erhöhen. Die neu zu besetzenden Stellen werden mit rund 17 US-Dollar pro Stunde bezahlt. Unternehmen wie McDonalds und Chipotle haben ebenfalls Pläne angekündigt, ihre Stundenlöhne zu erhöhen.

Unterdessen wollen viele weitere Unternehmen Anreize für geimpfte Mitarbeiter schaffen, da die pandemiebedingten Beschränkungen schrittweise zurückgenommen werden. Dollar General, Target, Best Buy und andere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern an, sich entweder während der Arbeitszeit oder in bezahlter Freizeit impfen zu lassen. Direkte Bonuszahlungen ähnlich wie bei Amazon bieten auch Unternehmen wie die Lebensmittelkette Kroger an. Auch dort gewährt man geimpften Mitarbeitern eine einmalige Zahlung in Höhe von 100 US-Dollar.

Überdies begann Amazon im vergangenen Monat damit, in seinen Depots in verschiedenen Bundesstaaten Impfstellen einzurichten, um die Mitarbeiter zu einer Impfung zu bewegen. Aber auch Regierungsvertreter engagieren sich für die Kampagne. So hatte Mike DeWine, Gouverneur im US-Bundesstaat Ohio, mit seiner Impfkampagne Erfolg, nachdem bekannt wurde, dass der Bundesstaat in speziellen Lotterien eine Million Dollar oder ein College-Stipendium für eine COVID-19-Impfung anbietet.

Mehr zum Thema - Amazon entschuldigt sich für Dementi: Fahrer müssen gelegentlich doch in Flaschen urinieren

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion