Nordamerika

246 vollständig geimpfte Bewohner von Michigan mit COVID-19 diagnostiziert – drei Tote

246 Bewohner des US-Bundesstaats Michigan, die bereits vollständig gegen Corona geimpft worden waren, wurden positiv auf COVID-19 getestet. Drei von ihnen sind gestorben.
246 vollständig geimpfte Bewohner von Michigan mit COVID-19 diagnostiziert – drei ToteQuelle: www.globallookpress.com © Staff Sgt. Tegan Kucera/Keystone Press Agency

Im US-Bundesstaats Michigan sind 246 Menschen positiv getestet worden, die bereits vollständig gegen Corona geimpft worden waren. Drei von ihnen sind gestorben. Das berichtet die Zeitung Detroit News. Die Fälle wurden zwischen dem 1. Januar und 31. März gemeldet. Die 246 Personen wurden nach 14 oder mehr Tagen nach der letzten Impfdosis positiv auf das Coronavirus getestet, berichtete Lynn Sutfin, eine Sprecherin des Michigan Department of Health and Human Services.

Die drei Todesfälle waren "Personen im Alter von 65 Jahren oder älter. Zwei von ihnen starben innerhalb von drei Wochen nach der letzten Impfung," sagte Sutfin. "Während die Mehrheit der Bevölkerung innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der Impfserie eine vollständige Immunität entwickelt, scheint ein kleiner Teil länger zu brauchen, um eine vollständige Antikörperantwort aufzubauen."

Mehr zum Thema - Amischen-Gemeinde in den USA erreicht Herdenimmunität auf natürlichem Weg