Nordamerika

Erfolgreiche Testfahrt auf dem Mars: Rover "Perseverance" legt in 33 Minuten 6,5 Meter zurück

Der Mars-Rover "Perseverance" hat seine erste Testfahrt auf dem Mars erfolgreich hinter sich gebracht. Laut NASA-Angaben legte das Fahrzeug zwei Wochen nach seiner Landung auf dem Roten Planeten eine Strecke von 6,5 Metern zurück und brauchte dafür gut 33 Minuten.
Erfolgreiche Testfahrt auf dem Mars: Rover "Perseverance" legt in 33 Minuten 6,5 Meter zurückQuelle: Reuters © NASA/JPL-Caltech

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat am Freitag von einem weiteren Erfolg ihres Mars-Rovers "Perseverance" berichtet. Zwei Wochen nach seiner Landung auf dem Roten Planeten absolvierte der Apparat erfolgreich eine Probefahrt. Das Fahrzeug legte am Donnerstag in gut 33 Minuten eine Strecke von 6,5 Metern zurück.

NASA-Ingenieurin Anais Zarifian teilte mit, dass der Sechsrad-Antrieb des Rovers vortrefflich funktioniert habe:

"Wir sind jetzt zuversichtlich, dass unser Antriebssystem einsatzbereit ist und uns in den nächsten zwei Jahren überall dort hinbringen kann, wohin uns die Wissenschaft führt."

Beim Durchführen wissenschaftlicher Experimente soll das Fahrzeug Strecken von etwa 200 Meter fahren. Das Ziel der Mission ist es, nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens zu suchen sowie das Klima und die Geologie des Planeten zu erforschen.

Der rund 1.000 Kilogramm schwere Rover "Perseverance" war am 18. Februar nach 203 Flugtagen und 472 Millionen zurückgelegten Kilometern mit einem riskanten Manöver in einem ausgetrockneten See auf dem Mars aufgesetzt. Die Entwicklung und der Bau des rund 2,2 Milliarden Euro teuren Gefährts hatten acht Jahre gedauert.

(dpa)

Mehr zum Thema - Roboter auf dem Weg zum Mars – mit deutscher Technik an Bord

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team