Nordamerika

Biden schlägt Trump: So reagiert die Welt

Bereits wenige Stunden nach der Nachricht, dass Joe Biden aller Wahrscheinlichkeit nach genug Wahlmänner hinter sich hat, um zum nächsten US-Präsidenten gewählt zu werden, haben Vertreter vieler Staaten ihm gratuliert.
Biden schlägt Trump: So reagiert die WeltQuelle: www.globallookpress.com © Adam Schultz/Biden for President

Politiker auf der ganzen Welt begrüßen überwiegend den Wahlsieg des Kandidaten der Demokratischen Partei Joe Biden bei den US-Präsidentschaftswahlen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gratulierte mit den Worten: "Ich wünsche ihm von Herzen Glück und Erfolg. (...) Ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit Präsident Biden. Unsere transatlantische Freundschaft ist unersetzlich, wenn wir die großen Herausforderungen dieser Zeit bewältigen wollen."

Auch Indiens Premierminister Narendra Modi reagierte positiv auf die Nachricht von Bidens Sieg. Er hoffe, dass er die Beziehungen seines Landes zum zukünftigen US-Präsidenten Joe Biden "in größere Höhen" befördern könne.

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem spektakulären Sieg, Joe Biden", erklärte Modi auf Twitter.

Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven schrieb am Samstag auf Twitter:

Ich freue mich darauf, die ausgezeichneten Beziehungen zwischen den USA und Schweden zu stärken und gemeinsam für Multilateralismus, Demokratie und globale Sicherheit zu arbeiten.

Finnlands Präsident Sauli Niinistö erklärte, dass er Biden zu seiner Wahl gratuliert habe. Er hoffe, "die starke Partnerschaft" mit Biden und seiner zukünftigen Vizepräsidentin Kamala Harris "weiter auszubauen". Auch Dänemarks, Norwegens und Islands Ministerpräsidentinnen gratulierten Biden.

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez wünschte Biden sowie Harris viel Glück für ihre neuen Ämter. Portugals Regierungschef António Costa sagte, er freue sich darauf, die transatlantischen Beziehungen zu stärken. 

Derweil machte sich die Volkszeitung, das Zentralorgan der regierenden Kommunistischen Partei Chinas, auf Twitter über einen Tweet des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump lustig. Dieser hatte sich nur etwa eine Stunde bevor bekannt wurde, dass er im entscheidenden Bundesstaat Pennsylvania Berechnungen zufolge verloren hatte, auf Twitter erneut zum Sieger erklärt.

Manche US-Bürger feierten derweil den Sieg Bidens auf den Straßen.

Dabei kam es aber auch zu einigen Raufereien zwischen Anhängern Trumps und Bidens.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<