Nordamerika

Gerüchte um Melania Trump und ein "Body Double"

Ein Foto von US-Präsident Donald Trump und seiner Ehefrau Melania an Bord des Hubschraubers "Marine One" heizte auf Twitter die Gerüchte um eine heimliche Doppelgängerin der "First Lady" wieder an. Der US-Präsident hat eine klare Meinung zu den Gerüchten.
Gerüchte um Melania Trump und ein "Body Double"© Pool via CNP / Chris Kleponis

Die schon seit längerer Zeit kursierenden Gerüchte um ein vermeintliches Double, das Melania Trump bei offiziellen Anlässen zusammen mit ihrem Mann vertreten soll, sind durch ein neues Foto neuerlich Anlass für Spekulationen in den sozialen Medien.

Auf dem Bild, das von einem Pressefotografen aufgenommen wurde, ist zu sehen, wie Melania zusammen mit ihrem Mann in den Präsidentenhubschrauber "Marine One" einsteigt. Sie trägt eine dunkle Sonnenbrille und lächelt.

Gerüchte über ein Double, also eine Doppelgängerin, kursieren schon seit letztem Jahr in den sozialen Medien. 2019 erregte ein Bild des Ehepaars Trump an einer Gedenkstätte für Tornadoopfer in Alabama Aufmerksamkeit, als Twitter-Nutzer mutmaßten, dass Melania auf dem Bild anders aussehe als gewöhnlich.

Das aktuell diskutierte Bild zeigt Donald und Melania Trump, als sie am Donnerstag, dem 22. Oktober, vom Weißen Haus nach Nashville, Tennessee abreisten.

Twitter-Nutzer spekulierten darüber, dass Melania nicht auf die gleiche Weise lächele und dass es Unterschiede in ihrem Aussehen gäbe.

Ein Twitter-Nutzer schrieb: "Das Einzige, was ich von dieser Administration vermissen werde, ist, dass sie neue Melanias eintauschen und einfach so tun, als würden wir es nicht bemerken, wie ein 4-jähriger mit einem Guppy."

Ein weiter Nutzer schrieb: "Hat sich jemand nach der 'echten' Melania erkundigt?"

Der Komiker Patton Oswalt schrieb: "Das ist... SO nicht Melania. Sie haben es nicht einmal versucht."

Donald Trump nahm im vergangen Jahr die Gerüchte um ein Double auf und machte Journalisten dafür verantwortlich. Auf Twitter schrieb er:

"Die Fake News haben Bilder von Melania mit Photoshop bearbeitet und dann Verschwörungstheorien angeheizt, dass es in Alabama und an anderen Orten an meiner Seite tatsächlich nicht sie sei. Sie werden mit der Zeit nur immer gestörter!"

Das geschah bei der Teilnahme von Trump am Samstag an Kundgebungen in Ohio, Winconsin und North Carolina, als also die US-Präsidentschaftswahlen in die letzte Runde gingen.

Die "First Lady" war zwar während des Wahlkampfs im Vergleich zu einigen ihrer Vorgängerinnen öfter abwesend – doch vermutlich handelt es sich bei der Geschichte um nicht mehr als um Wahlkampfgetöse kurz vor dem Urnengang am 3. November.

Mehr zum ThemaNun nicht mehr aus Holz: Künstler stellen niedergebrannte Melania-Trump-Statue in Bronze wieder her

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion