Newsticker

Do legst di nieda: Passagier ruht sich am Flughafen aus – in seiner eigenen Hängematte

Am Charlotte Douglas International Airport ist am Sonntag ein schläfriger Fluggast in langer Erwartung seines Flugs des sinnlosen Herumhängens überdrüssig geworden – und hat es kurzerhand in ein sinnvolles Herumhängen gewandelt: In den frühen Morgenstunden befestigte er eine Hängematte aus seinem Gepäck an Rohren an einer Wand im Wartebereich und machte es sich darin bei einem Nickerchen gemütlich.
Do legst di nieda: Passagier ruht sich am Flughafen aus – in seiner eigenen HängematteQuelle: www.globallookpress.com

Der Reisende war sogar in der Hängematte eingeschlafen, so eine Zeugin gegenüber der SWNS. Ihr zufolge wurde der Mann schließlich von einer Mitarbeiterin des Flughafens angesprochen. Laut der Zeugin ließ sich der findige Fluggast nicht lange bitten und kam mithilfe der Sessel im Wartebereich von seinem luftigen Liegeplatz herunter. "Sie klopfte auf die Hängematte und daraus stach einfach sein Kopf hervor", erzählte die erstaunte Augenzeugin gegenüber SWNS und räsonierte weiter: "Er sah ziemlich müde und schläfrig aus – also muss er eine Weile geschlafen haben... Ich wünschte, ich hätte auch eine Hängematte", resümierte die Frau.

Mehr zum Thema Für bessere Aerodynamik des Körpers: Nackter Mann am Abflug vom Moskauer Flughafen gehindert