Newsticker

Norwegen: Zweites Schiff gerät mit Motorproblemen in Seenot

Nachdem ein Kreuzfahrtschiff mit 1.373 Menschen an Bord bei einem Sturm vor der norwegischen Küste in Seenot geraten war, fiel bei einem Frachter im selben Küstengebiet ebenfalls der Motor aus. Das Schiff "Hagland Captain" habe am Samstagabend Schlagseite bekommen, teilte der südnorwegische Rettungsdienst mit. Der Frachter habe sich auf dem Weg zum Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" befunden, um bei dem dort laufenden Rettungseinsatz zu helfen.
Norwegen: Zweites Schiff gerät mit Motorproblemen in Seenot Quelle: Reuters

Dem Rettungsdienst zufolge wurden zwei Rettungshubschrauber umgeleitet, die sich unterwegs zur "Viking Sky" befunden hatten. Die neun Besatzungsmitglieder des Frachtschiffs wurden nach Angaben der Nachrichtenagentur NTB mittlerweile in Sicherheit gebracht. 

Die dramatische Evakuierung der "Viking Sky" ging auch am Sonntagmorgen weiter: Bislang wurden einem Bericht zufolge 297 Menschen gerettet. 16 von ihnen wurden verletzt, drei davon schwer. Die Evakuierten kamen in ein Notaufnahmezentrum in der Stadt Brynhallen, rund 500 Kilometer nördlich der Hauptstadt Oslo. Die Verletzten wurden dann in drei Krankenhäuser gebracht. Der Reederei Viking Ocean Cruise zufolge befanden sich 915 Passagiere und 458 Besatzungsmitglieder an Bord. Passagiere veröffentlichten auf Twitter Aufnahmen, die von dem Schiff stammen sollen. (dpa)

Mehr zum ThemaNorwegen: Kreuzfahrtschiff mit 1.300 Passagieren in Seenot - Evakuierung

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion