Newsticker

Malaysische Behörden finden menschliche Überreste in Krokodilmagen

Die malaysischen Behörden haben ein Krokodil gefangen und getötet, das am 10. März einen Mann gefressen haben soll. Acht Tage nachdem der indonesische Arbeiter Yosep Tesu von einer Pause an einem Flussufer nicht an seinen Arbeitsplatz zurückgekehrt war, wurden jetzt wahrscheinlich seine Knochen und Kleidung im Magen des Reptils gefunden. Alarm hatte ein Kollege des verschollenen Mannes geschlagen, der mit ihm zusammen auf einer Plantage arbeitete.
Malaysische Behörden finden menschliche Überreste in KrokodilmagenQuelle: www.globallookpress.com

An der Suchoperation im Bundesstaat Sarawak beteiligten sich die Polizei, die Feuerwehr, die Forstbehörde, die Firma Zumida Oil Palm und Einheimische. Das Krokodil geriet in eine Falle, die ungefähr fünf Kilometer von dem Ort aufgestellt worden war, an dem sich der indonesische Plantagenarbeiter für gewöhnlich erholt hatte. Die Förster öffneten anschließend den Bauch des Tieres. Da die im Magen gefundenen Überreste wahrscheinlich zu Yosep Tesu gehören, wurde die Suchoperation eingestellt. (Kemi Filani)

Mehr zum ThemaPython verschlingt Frau in Indonesien – Leiche aus Schlange herausgeschnitten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion