Newsticker

Pfälzische Gemeinde stellt Infotafel zu "Hitler-Glocke" auf

Die pfälzische Gemeinde Herxheim am Berg hat vor ihrer evangelischen Kirche mit einer Glocke aus der NS-Zeit eine Informationstafel aufgestellt. Diese erkläre, wie die Glocke mit der Inschrift "Alles fuer's Vaterland. Adolf Hitler" in die Kirche gekommen sei und dass sie dort als Mahnung für die Zukunft weiter belassen werde, sagte Ortsbürgermeister Georg Welker am Dienstag. Der Text sei gemeinsam mit dem Kirchenvorstand verfasst worden.
Pfälzische Gemeinde stellt Infotafel zu "Hitler-Glocke" auf Quelle: AFP

Die Infotafel sei eine notwendige Ergänzung des nun abgeschlossenen Prozesses, sagte der Bürgermeister, der selbst von 1978 bis 1998 Pfarrer der Kirchengemeinde war. Geplant seien auch jährlich zwei Veranstaltungen von Orts- und Kirchengemeinde zur Geschichte der Kirche und des Orts. Nach Angaben der Landesdenkmalpflege wurde die Glocke im Jahr 1934 von der Gemeinde bezahlt.

Der Rat hatte beschlossen, die Glocke "als Anstoß zur Versöhnung und Mahnmal gegen Gewalt und Unrecht weiterhin hängen zu lassen". Sie soll aber nicht mehr zu kirchlichen Zwecken geläutet werden. Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz wies eine Klage gegen diesen Beschluss ab und befand, der Beschluss stelle keine Verharmlosung des Massenmords an Juden in der NS-Zeit dar. (dpa)

Mehr zum ThemaRheinland-Pfalz: "Hitler-Glocke" darf hängen bleiben

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion