Newsticker

Chinesischer Arzt führt erste Hirn-OP via 5G-Verbindung am Telefon durch

Ein Chirurg aus China hat erstmals eine Operation am menschlichen Gehirn durchgeführt, bei der er sich in Peking - 3.000 Kilometer vom Patienten entfernt - befand. Der Arzt stellte letzten Samstag eine Internetverbindung zu den im Operationssaal aufgestellten Bildschirmen her. Dank spezieller Geräte befestigte er im Gehirn eines ungenannten Patienten ein Implantat zur tiefen Hirnstimulation, mit dem der Zustand des an Parkinson leidenden Patienten verbessert werden kann.
Chinesischer Arzt führt erste Hirn-OP via 5G-Verbindung am Telefon durchQuelle: www.globallookpress.com

Der ferngesteuerte Eingriff dauerte etwa drei Stunden. Der Arzt Ling Zhipei kontrollierte diesen via Internetverbindung auf seinem Mobiltelefon. "Das 5G-Netzwerk hat es möglich gemacht, Bildverzögerungen oder Verzögerungen durch die Fernbedienung zu vermeiden, die bei einer 4G-Verbindung auftreten", sagte der Chirurg. Wie China Global Television Network berichtet, gehe es dem Patienten gut, er habe sich von dem Eingriff schnell erholt.

Mehr zum ThemaUSA: Krankenhaus informiert Schwerkranken via Bildschirm über seinen baldigen Tod

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team